Inhalt

Jahresrückblick 1980

Januar 1980

Januar: Kammermusikabend in der "Hütte der Begegnung" zu Gunsten von Amnestie International.

5.1.: Neujahrskonzert in der Stadthalle der Privat-Musikkapelle Scherpenseel.

6.1.: Kulturprogramm der Stadt in der Stadthalle: Lustspiel "Faschingstreiben", Rheinischen Landestheaters mit Eddi Arent und Walter Hoor.

7.1.: Eröffnung der BEK-Geschäftsstelle in der Aachener Straße 70.

Januar: Jahreshauptversammlung der FDP-Übach-Palenberg im Lokal Houben. Hans-Jochen Wischinski wird wieder Vorsitzender.

7.1.: Winfried Schulte-Sperlich eröffnete als Internist seine Praxis in Übach, Mozartstr. 1.

8.1.: 10-jähriges Bestehen des TTC 70/71 in Übach-Palenberg.

10.1.: Im Umweltausschusssitzung wird festgestellt, dass das Übach-Wasser wieder sauberer geworden ist. Grund ist u.a., dass die Kläranlage Herbach jetzt besser arbeitet.

Abb. 1: Bürgermeister Fred Sybertz verabschiedete die nach der letzten Kommunalwahl ausgeschiedenen Ratsmitglieder. Hier dankt er Peter Hensen (CDU) für seine Arbeit. Stadt
Abb. 1: Bürgermeister Fred Sybertz verabschiedete die nach der letzten Kommunalwahl ausgeschiedenen Ratsmitglieder. Hier dankt er Peter Hensen (CDU) für seine Arbeit.

11.1.: Verabschiedung von ehemaligen Ratsmitgliedern in der Stadthalle: Fritz Hinsenkamp, Dolf-Dietram Kaupat, Erich Staub, Willi Theves, Peter Hensen, Johann Hall, Willy Breuer, Manfred Offermanns und Friedrich Fröschen.

12.1.: 30-jähriges Bestehen der VfL-Box-Abteilung, u.a. erhielten J. Pötzel, D. Kolbe und E. Kusseler die goldene Ehrennadel des Vereins.

24.1.: Der Kulturausschuss besichtigt PZ und Stadthalle. Das PZ soll im Herbst fertig sein.

27.1.: Herrensitzung der ÜKG mit fast 600 Gästen in der Stadthalle mit Präsident Wolfgang Kolf.

31.1.: Auf seinem 50. Geburtstag erhält Bürgermeister Fred Sybertz von Regierungspräsident Dr. Josef Antwerpes das Bundesverdienstkreuz.

Abb. 2: Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Bürgermeister Fred Sybertz (MdB). Auch ehemalige Bundesarbeitsminister Walter Arendt (links) gehörte zu den Gratulanten. Stadt
Abb. 2: Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Bürgermeister Fred Sybertz (MdB). Auch ehemalige Bundesarbeitsminister Walter Arendt (links) gehörte zu den Gratulanten.

Februar 1980

7.2.: Die Marianische Frauengemeinschaft Boscheln hatte ihren karnevalistischen Nachmittag mit Programm im Pfarrjugendheim Boscheln.

9.2.: Westdeutscher Meister der Tischfußballer wurde der KC "Krüger" aus Marienberg.

9.2.: Prunksitzung in der Stadthelle mit 4-stündigem Programm, u.a. die Kapelle "Sunny Boys" und die "Zwei Dubbele".

14.2.: Altweiberball alias Fettdonnerstag mit buntem Treiben vor dem Rathaus.

15.2.: Die ÜKG besucht die Comeniusschule, den kath. Kindergarten und die KGS Übach.

17.2.: Der Elferrat der ÜKG besucht das Altenheim St. Josef mit einem dreifachen "Übich Alaaf".

17.2.: Tulpensonntagszug von Windhausen nach Scherpenseel mit Prinz Hans-Günther I. (Arians) und Prinzessin Resi I.

17. und 24.2.: Kulturprogramm der Stadt: Besuch: "Die Csardasfürstin", Operette in Aachen.

18.2.: Rosenmontagszug von Palenberg nach Übach. Beteiligung aus allen Stadtteilen.

28.2.: Im Jugend- und Sportförderungsausschuss wird ein neues Sportlerhaus auf dem Sportplatz Boscheln behandelt.

29.2.: Grundstein für Neubau von Mühlenbau Derichs im Gewerbegebiet Weissenhaus (Boschstraße). Standort bisher in der Poststraße, Palenberg.

März 1980

März: Zweiter Bauabschnitt des neuen Vorplatzes am Eingang der St.-Fidelis-Kirche in Boscheln begonnen.

März: Neuer Bolzplatz Annabergstraße in diesen Tagen fertiggestellt.

1.3.: Jahreshauptversammlung der SPD Übach-Palenberg in der Stadthalle. 1. Vorsitzender Fred Sybertz, Geschäftsführer: Hans Lowis und Jürgen Klosa.

3.3.: Im Sozialausschuss wird beschlossen, die Obdachlosen-Unterkünfte "Auf der Höhe" abzureißen.

3.3.: Kulturprogramm der Stadt in der Stadthalle: "Urfaust" mit dem Rheinischen Landestheater.

7.3.: Kulturprogramm der Stadt in der Stadthalle: "Der Verein" mit dem Rheinischen Landestheater. Hauptdarsteller: Ulrich Haupt.

8.3.: Konzert des Collegium Musicum in der Musikschule und Ehrung des scheidenden Musikschulleiters Hanns-Paul Jouck.

8.3.: Einweihung des neuen Clubheimes von TC Blau-Rot VfL Übach-Palenberg am Beyelsfeld.

Abb. 3: Die neue Stichstraße in Boscheln zwischen ehemaliger Lindenstraße und Roermonder Straße kündigt ein neues Wohnungsbauvorhaben in diesem Bereich an. Klosa
Abb. 3: Die neue Stichstraße in Boscheln zwischen ehemaliger Lindenstraße und Roermonder Straße kündigt ein neues Wohnungsbauvorhaben in diesem Bereich an.

9.3.: Konzert von "Gitarre + 2" mit Albert Aigner in der "Hütte der Begegnung".

9.3.: Presbyterwahlen in den Ev. Kirchen in Übach-Palenberg.

14.3.: Im Rat wird heftig um einen Kinderspielplatz in Scherpenseel diskutiert.

16.3.: Aufführung der "Johannes-Passsion" in der Pfarrkirche St. Dionysius Übach durch den Kirchenchor Übach.

21.3.: Grundstein des neuen Unterkunftsgebäudes an der Schwimmsportschule des WSV in der Carlstraße.

21.3.: Im Bauausschuss wird beschlossen, dass der Gürzelweg keine Rennstrecke werden soll. Deshalb sind dort Bodenwellen o.ä. vorgesehen.

22.3.: Kinder führten Baumpflanzaktion auf dem Bolzplatz in Windhausen durch.

April 1980

1.4.: Übach-Palenberg ab 1981 im neuen Telefonbuch als eigenständiger Stadteintrag vertreten (mit Vorwahlen von Geilenkirchen und Alsdorf).

1.4.: Der Facharzt für Urologie, Peter Michael König in der Maastrichter Str. 9 eröffnet seine Praxis.

Abb. 4: RTL-Sendung aus der Stadthalle Übach, u.a. wurde auch der Stv. Bürgermeister Rolf Kornetka nach kommunalen Dingen befragt. Stadt
Abb. 4: RTL-Sendung aus der Stadthalle Übach, u.a. wurde auch der Stv. Bürgermeister Rolf Kornetka nach kommunalen Dingen befragt.

2.4.: Sendung "12 Uhr mittags" von RTL in der Stadthalle.

4.4.: Weihe des neuen Altarkreuzes aus Bronze in der St.-Fidelis-Kirche in Boscheln.

5.4.: Fest für Gastarbeiter in der Stadthalle des Vereins für türkische Staatsbürger.

April: Jahreshauptversammlung des AWO-Stadtverbandes Übach-Palenberg im Lokal Malburg, 1. Vorsitzender wird Christoph Schweren aus Frelenberg.

11.4.: Im Haupt- und Finanzausschuss wird festgestellt, dass die Stadtsanierung Palenberg 10 Mill. DM kosten wird.

12.4.: Bundesarbeitsminister Dr. Ehrenberg besucht Übach-Palenberg im Rahmen des Bundestagswahlkampfes.

Abb. 5: Bundesarbeitsminister Dr. Ehrenberg (rechts stehend) weilte im Rahmen des Bundestagswahlkampfes in Übach-Palenberg. Man freute sich auch über einen Eintrag ins Goldene Buch. Stadt
Abb. 5: Bundesarbeitsminister Dr. Ehrenberg (rechts stehend) weilte im Rahmen des Bundestagswahlkampfes in Übach-Palenberg. Man freute sich auch über einen Eintrag ins Goldene Buch.

13.4.: Dr. Heinz Gotenbruck wurde 70 Jahre. Außergewöhnlicher Arzt, Mensch, bzw. Künstler aus Übach.

19.4.: Konzertabend mit dem Werkschor Schlafhorst (russ. Volksweisen) im Rahmen des 16. Stiftungsfestes.

20.4.: 5-jähriges Bestehen des städt. Jugendzentrums. Derzeitiger Leiter Wolfgang Steffens mit seinen Mitarbeiterinnen Doris Mahr und Christa Leinders.

20.4.: Kulturprogramm der Stadt in der Stadthalle: "Folklore-Abend mit dem Jugoslawischen Nationalballett (Abrasevic).

21.4.: Stadtdirektor Josef Etzig  wurde 50 Jahre.

24.4.: Im Bauausschuss wird der Entwurf des Bebauungsplanes Holthausen diskutiert.

April: Seit kurzem besteht der 1. FC Rheinland Übach als Fußballverein.

25.4.: Fertigstellung des neuen Kirchentreppenaufganges und des Kirchenvorplatzes der kath. Pfarre St. Fidelis Boscheln.

25.4. - 2.5.: Ikonenausstellung der Eheleute Margarethe und Herbert Glas im Sitzungssaal des Rathauses.

Abb. 6: Ausstellung der Eheleute Glas im Rathaus. Dolf-Dietram Kaupat (rechts) würdigte das künstlerische Engagement der Eheleute. Stadt
Abb. 6: Ausstellung der Eheleute Glas im Rathaus. Dolf-Dietram Kaupat (rechts) würdigte das künstlerische Engagement der Eheleute.

April: Jahreshauptversammlung der CDU Übach-Palenberg. 1. Vorsitzender Heinrich Klinkertz, stv. Vorsitzender Guido Bey und Jürgen Pachur.

April:  Erste Verkehrsberuhigte Straßen in Frelenberg fertig und zwar die Turm, Feld- und Brunnenstraße.

26.4.: Hanns-Paul Jouck, bisheriger ehrenamtlicher Leiter der Musikschule, wurde im Rahmen einer Feier verabschiedet. Heinz Görges jetzt kommissarischer Leiter.

26.4.: Elternabend der Boschelner Falken in der Stadthalle Übach. Motto: Frieden auf der ganzen Erde. Programm: Sketsche, Volkstänze, Lieder, Gedichte und Mandolinenspiel. Am Nachmittag Kinderfest am AWO-Heim.

26.4.: Jahreshauptversammlung der SBG-Übach-Palenberg in der Gaststätte Malburg, 1. Vorsitzender Dieter Wefers.

27.4.: 50 Jahre Pfarre St. Fidelis Boscheln, Patronatsfest mit Weihbischof Gerd Dicke aus Aachen.

Mai 1980

1.5.: Maikundgebung der IGBE Boscheln unter Mitwirkung des Mandolinenorchesters der Boschelner Falken (Pit Müller).

3.5.: Fest- und Ehrenabend des TuS 09 Rot-Weiß Frelenberg, Dr. Toni Dewies wurde für 25-jährige Vorstandstätigkeit besonders geehrt.

Abb. 7: Frelenberg, Dr. Dewies und der TuS 09 Rot Weiß Frelenberg waren die vergangenen 25 Jahre ein- und dasselbe. Dafür wurde Dr. Dewies (Bildmitte) besonders geehrt. Privat
Abb. 7: Frelenberg, Dr. Dewies und der TuS 09 Rot Weiß Frelenberg waren die vergangenen 25 Jahre ein- und dasselbe. Dafür wurde Dr. Dewies (Bildmitte) besonders geehrt.

4.5.: 50 Jahre Kirchenchor Boscheln, u.a. mit geistlichem Konzert (Paukenmesse von Haydn) in der Pfarrkirche St. Fidelis.

7.5.: Wolfgang Mischnick (FDP) besuchte die Firma Neumann und Esser, anlässlich 150-jährigen Jubiläums. Wie bei allen politischen Prominenten in diesem Frühjahr natürlich auch wegen der bevorstehenden Bundestagswahl.

7.5.: NRW-Innenminister Burkhard Hirsch besuchte das CM-Zechengelände und warb auch für die FDP.

9.5.: 150 Jahre Firma Neumann & Esser, Maschinenbau, Sitz jetzt in Übach-Palenberg, Werkstraße.

9.5.: Haupt- und Finanzausschuss-Sitzung: Neue Erschließungsstraße für Gewerbegebiet Holthausen beschlossen.

10.5.: Schwungvolles Fest in der Stadthalle des Rings Deutscher Bergingenieure.

11.5.: Königsvogelschuss der Scherpenseeler Schützen. Schützenkönig wurde Bruno Wittkämper.

11.5.: Landtagswahl in Übach-Palenberg: Wahlberechtigte: 16.506, Wähler: 13.578 = 82,26 %, ungültige Stimmen: 130, gültige Stimmen: 13.448, CDU: 5.568 = 41,40 %,, SPD: 7.192 = 53,48 %,  FDP: 310 = 2,31 %, DKP: 34 = 0,25 %, Die Grünen: 344 = 2,56 %. Gewählt auf Stadtebene Dieter Meurer (SPD), auf Wahlkreisebene (also Einzug in den Landtag) Leo Dautzenberg (CDU).

12.5.: 70. Geburtstag von Pastor Josef Schaaff, Pfarre St. Fidelis in Boscheln.

15.5.: Königsvogelschuss in Übach. Heinrich Schimmelfeder wurde neuer König.

16.5.: Das Buch: "Der Kampf um Übach-Palenberg" erschienen, redaktionelle Bearbeitung von Reinhold Esser.

16.5.: In der Ratssitzung wurde das Plangebiet Holthausen beschlossen, ferner, dass sachkundige Bürger Stimmrecht im Ausschuss haben.

Abb. 8: 50 Jahre Kirchenchor Boscheln. Hier der Chor beim Festakt in der Boschelner Turnhalle. Stadt
Abb. 8: 50 Jahre Kirchenchor Boscheln. Hier der Chor beim Festakt in der Boschelner Turnhalle.

17.5.: Festabend in der Turnhalle Boscheln zum 50-jährigen Jubiläum des kath. Kirchenchores St. Fidelis Boscheln.

23. - 26.5.: Pfingstturnier des TuS 09 RW Frelenberg mit zahlreichen Mannschaften. Am Pfingstmontag bei der Siegerehrung zu Gast: Toni Turek, Weltmeister-Torwart von 1954. Schirmherr: Werner Hebel.

24.5.: Feierstunde anlässlich der Verabschiedung der Abiturentia des Städtischen Gymnasiums Übach-Palenberg.

28.5.: Mit der Bürgerforderung für bessere Spielplatzabgrenzung beschäftigte sich der Bauausschuss.

29.5.: Ernennung von Rainer Roller aus Merkstein zum Vorsteher der Neuapostolischen Gemeinde in Boscheln.

29.5.: Wieder ein Rekord-Hochwasser am Übach, u.a. durch dicke Hagelkörner.

31.5.: 1. Schulfest der Grundschule Palenberg.

Abb. 9: Immer wieder stand der Rathausplatz bei starken Regenfällen unter Wasser, wie hier Ende Mai 1980. Stadt
Abb. 9: Immer wieder stand der Rathausplatz bei starken Regenfällen unter Wasser, wie hier Ende Mai 1980.

Juni 1980  

1.6.: Die Fußballer des TuS 09 RW Frelenberg stiegen in die Bezirksklasse auf.

1.6.: Kulturprogramm der Stadt in der Stadthalle: "Der Bürger als Edelmann", Komödie mit dem Rheinischen Landestheater mit Willy Millowitsch als Hauptdarsteller.

2.6.: Interessensgemeinschaft der Hochwassergeschädigten in Übach gegründet, als Folge des Rekordhochwassers.

3.6.: Weihbischof Gerd Dicke wieder zu Gast in Boscheln, er firmte 70 Firmlinge.

5.6.: Königsvogelschuss der Schützen in Boscheln: König: Peter Brouwer, Prinz: Christoph Delahaye.

5.6.: In Übach-Palenberg scheint die Sonne bei tiefblauem Himmel über alle Fronleichnamsprozessionen in den Stadtteilen.

5.6.: Königsvogelschuss in Frelenberg der St.-Dionysius-Bruderschaft. König wird Karl Thamer.

6.6.: In der Haupt- und Finanzausschuss-Sitzung werden die Folgen des Hochwasser besprochen. Außerdem wird die Planung für einen neuen Bauhof beschlossen.

8.6.: Zirka 40.000 Zuschauer beim Sommerfest der AK Pro Übach in Übach u.a. mit Autoschau.

8.6.: Der Deutsche Rasse- und Gebrauchshundeclub NRW mit vielen Hunden in der Stadthalle bei der Int. Bundessiegerschau.

11.6.: Bei der 14. Deutschen Tisch-Fußball-Meisterschaft in der Turnhalle Annabergstraße wurde Karl-Heinz Gebhardt Einzel- und Mannschaftsmeister (KC Krüger).

11.6.: Anna Wiedemann wurde nach 46 Jahren Lehrtätigkeit, davon 23 Jahre in Übach, in den Ruhestand verabschiedet.

12.6.: Der Rat beschließt die Fällung von 45 Kastanienbäumen in der Carlstraße bei lautstarkem Protest vor dem Rathaus.

14.6.: Großartig gelungenes Schulfest im Städtischen Gymnasium in Übach.

21.6.: Findling "Jonas" als Denkmal in Windhausen (ehemalige Kiesgrube) eingeweiht.

Juli 1980

2.7.: Friseur Hubert Leisten reiste 14 Tage in die USA und Kanada in seiner Eigenschaft als Mitglied im Weltmeisterteam Amann.

7.7.: Gemischtes Sommerwetter, wenig Sonne, viel Regen.

12.7.: 50-jähriges Jubiläum des Trommler- und Pfeiferkorps Windhausen im Rahmen der Sommerkirmes der Schützen in Windhausen.

19. - 21.7.: Sommerfest der Gartenfreunde Frelenberg, großes Unterhaltungsprogramm, Ehrung von Jubilaren und Gartenbausiegern.

Juli: Die Firma Spanset in der Jülicher Straße hat beträchtlich erweitert, von 5000 qm auf 7500 qm Betriebsfläche.

25.7.: Nach wochenlangem Regen lief jetzt die Ernte bei Sonne auf Hochtouren.

26.7.: Erster Hitzerekord in diesem Jahr mit 30 Grad Plus.

25. - 28.7.: Siedlerfest in Boscheln mit Kirmes auf dem Lindenplatz, mit Festzug und Siedlerabend im Festzelt.

Juli: Schützenkirmes in Windhausen. Beim Vogelschuss wird Josef Hansen Schützenkönig, im Festzug Vorjahreskönig Willi Jungen.

Abb. 10: Wegen besonderer Verdienste wurden die Boschelner Siedler Schwarzenberg (2.v.l.) und Kunze (2.v.r.) auf dem Siedlerfest im Juli besonders geehrt. Siedler
Abb. 10: Wegen besonderer Verdienste wurden die Boschelner Siedler Schwarzenberg (2.v.l.) und Kunze (2.v.r.) auf dem Siedlerfest im Juli besonders geehrt.

August 1980

4.8.: Mit Ausnahme des PZ konnte das Schulzentrum in Betrieb genommen werden.

6.8.: Hl. Firmung durch Bischof Dicke im Altenheim St. Josef.

8.8.: Im Ausschuss für Planung und Wirtschaftsförderung wird der Flächennutzungsplan für Holthausen geändert.

9.8.: In Boscheln wurde der SV 09 Scherpenseel-Grotenrath Stadtpokalsieger mit einem 2:1 über den VfL Übach-Boscheln.

10.8.: Pfarrfest der kath. Pfarre St. Fidelis in Boscheln an der dortigen Pfarrkirche.

15.8.: Im Rat wird das Neubaugebiet "Steinrötsch" behandelt. Es soll ein Wohnparadies werden.

Abb. 11: Die Firma Mühlenbau-Derichs an ihrem neuen Standort im Gewerbegebiet Weissenhaus an der Boschstraße. Stadt
Abb. 11: Die Firma Mühlenbau-Derichs an ihrem neuen Standort im Gewerbegebiet Weissenhaus an der Boschstraße.

16.8.: Der von den Einwohnern in Windhausen geschaffene Bolzplatz wurde eingeweiht im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf soll schöner werden".

20.8.: Der Umweltausschuss spricht sich gegen weitere Kiesabgrabungen in der Scherpenseeler Heide aus.

21.8.: Der Sozialausschuss behandelt einen neuen Kindergarten der AWO in Scherpenseel.

21.8.: Dietrich Stobbe, Regierender Bürgermeister von Berlin, auf Wahlkampfveranstaltung der SPD in der Stadthalle.

22. - 25.8.: 100-jähriges Jubiläum der Boschelner St. Rochus-Schützen in Boscheln, u.a. Festschrift erschienen.

27.8.: Wahlkampfveranstaltung der FDP in der Stadthalle. Prominenter Gast: Hildegard Hamm-Brücher.

30.8.: Großes Sommerfest der Jugendmusikschule in Marienberg.

31.8.: 4. Reit- und Springturnier des Reitervereins in Scherpenseel, 190 Pferde aus 13 Vereinen am Start.

September 1980

7.9.: 50-jähriges Priesterjubiläum von Pater Wollgarten.

8.9.: Eröffnung der Deutschen Bank in Übach am Kirchberg (gebäudliche Nachbarn des Café Plum).

12.9.: Im Rat kommt die geplante Brücke über die Bahn zur Sprache, sie wird 12 Mill. DM kosten.

14.9.: 4. Jahrmarkt in Übach. Tausende Besucher trotz weniger Attraktionen.

16./17.9.: Über 800 Senioren bei den bunten Seniorennachmittagen der Stadt in der Stadthalle.

20.9.: 20-jähriges Jubiläum der Skatfreunde in Frelenberg.

Abb. 12: Blick auf den "Modernen Baubedarf", der seit 1980 in Übach-Palenberg ansässig ist. Stadt
Abb. 12: Blick auf den "Modernen Baubedarf", der seit 1980 in Übach-Palenberg ansässig ist.

September: THW Übach-Palenberg seit kurzem in neuem Quartier in der Holthausener Straße.

21.9.: Konzertabend in der "Hütte der Begegnung". Zupfmusikerkreis unter Leitung von Marga Wilden-Hüsgen konzertiert.

27.9.: Herbstkonzert der Blaskapelle St. Dionysius in Frelenberg.

28.9.: Kulturprogramm der Stadt in der Stadthalle: Operettenlustspiel: "Der König mit dem Regenschirm" mit dem Rheinischen Landestheater, mit Karl-Heinz Vosgerau und Benno Kusche.

September: Vereinsmeister bei der Schachvereinigung Übach-Palenberg 1980 wird Ludwig Thoennessen vor Dieter Scheffler.

Oktober 1980

2.10.: Moderner Baubedarf, der neue Bau-Supermarkt, eröffnete in Übach im Gewerbegebiet an der Boschstraße.

4. - 24.10.: Ausstellung von Richard Riediger (archäoligische Sammlung) in der Raiffeisenbank Palenberg.

4.10.: Erntedankfest der AWO-Scherpenseel in der Gaststätte Moitreux. AWO in Scherpenseel seit einem Jahr aktiv.

Abb. 13: Strauss oder Schmidt? Wahlwerbung für die Bundestagswahl 1980. Fotomontage Stadt
Abb. 13: Strauss oder Schmidt? Wahlwerbung für die Bundestagswahl 1980.

5.10.: Bundestagswahl in Übach-Palenberg: Erststimmen: Wahlberechtigte: 16.654, Wähler: 15.042 = 90,32 %, ungültige Stimmen: 178, gültige Stimmen: 14.864, SPD: 8.007 = 53,87 %, CDU: 5.965 = 40,13 %,   FDP: 595 = 4,00 %, DKP: 25 = 0,17 %, Die Grünen: 272 = 1,83 %; Zweitstimmen: Ungültige Stimmen: 156, gültige Stimmen: 14.886, SPD: 7.865 = 52,84 %, CDU: 5.831 = 39,17 %,   FDP: 963 = 6,47 %, Bürgerpartei: 5 = 0,04 %, DKP: 17 = 0,11 %, Die Grünen: 186 = 1,25 %, sonstige: 19 = 0,12 %. Gewählt auf Stadtebene: Horst Ginnuttis (SPD), er zog auch über die Landesliste in den Bundestag ein. Gewählt auf Wahlkreisebene: Adolf Freiherr Spies von Büllesheim (CDU). 

10.10.: In der Ratssitzung wurde beschlossen, das Radwegenetz zu erweitern.

11.10.: Richtfest im neuen Sportlerheim auf dem Sportplatz in Boscheln.

13.10.: Baubeginn des Kastenprofils für Übach-Ausbau am Rathausplatz.

14.10.: In der Umweltausschuss-Sitzung wird beschlossen, den Müll ab 1982 in großen Behältern zu sammeln. Die kleinen 35-Liter bzw. 70-Liter-Gefäße sollen dann ausgedient haben.

Abb. 14: Das neue Schulzentrum im Jahre 1980 kurz nach der Fertigstellung. Stadt
Abb. 14: Das neue Schulzentrum im Jahre 1980 kurz nach der Fertigstellung.

15.10.: Baubeginn der ersten Häuser im Nordring-West in Boscheln (ABS-Bauvorhaben), gelegen zwischen Roermonder Str. und Nordring.

21.10.: Explosion (Propangas) in der Kirchstr. 26, Schwerverletzte. Großer Feuerwehreinsatz.

26.10.: Opernkonzert mit dem ÜGV 1848 in der Stadthalle.

30.10.: Im Bauausschuss wird beschlossen, die "Hütte der Begegnung" zu erweitern.

31.10.: Volksliederabend in der GGS Marienberg mit dem Collegium Cantorum.

November 1980

2.11.: Kulturprogramm der Stadt bei gleichzeitiger Eröffnung des PZ: Das Atelier-Theater Bern spielte das "Ehekarussell", Komödie mit Adrian Hoven in der Hauptrolle.

Abb. 15: Das PZ im Schulzentrum, welches Anfang November 1980 im Rahmen einer Kulturveranstaltung seiner Bestimmung übergeben wurde. Stadt
Abb. 15: Das PZ im Schulzentrum, welches Anfang November 1980 im Rahmen einer Kulturveranstaltung seiner Bestimmung übergeben wurde.

3. - 13.11.: Autorenlesung von Josef Reding im Rahmen der Jugendbuchwoche in Übach-Palenberg.

3.11.: Der Sozialausschuss beschließt, neue Obdachlosenunterkünfte zu bauen.

4.11.: Fred Sybertz zieht Bilanz von vier Jahren im Bonner Bundestag. Er hatte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für ein Mandat kandidiert.

4.11.: Der Kulturausschuss beschließt, 119.000,-- DM mehr für die Musikschule bereitzustellen.

November: In der Schulausschusssitzung wird beschlossen: Es werden die Schülertransportkosten übernommen.

6.11.: Beschluss im Jugend- und Sportförderungsausschuss: Vereine erhalten 10 % mehr Zuschüsse.

7.11.: Im Haupt- und Finanzausschuss-Sitzung wird beschlossen: In Kürze Bau des Kinderspielplatzes vor der kath. Grundschule Scherpenseel.

8.11.: Stadtsieger im Vorlesewettbewerb im Rahmen der Jugendbuchwoche wurde Andreas Grau.

Abb. 16: Ehrungen bei der Übacher Feuerwehr nach der Hauptübung. Besonders stand hier Paul Savoir (4.v.r.) im Mittelpunkt. Stadt
Abb. 16: Ehrungen bei der Übacher Feuerwehr nach der Hauptübung. Besonders stand hier Paul Savoir (4.v.r.) im Mittelpunkt.

8.11.: Hauptübung der Feuerwehr, OKD ehrte Kreisbrandmeister Paul Savoir.

8.11.: Seit 25 Jahren "St. Martin" in Übach: Peter Errens.

9.11.: Gelungenes Schülerkonzert der Musikschule im Rahmen des 10-jährigen Bestehens.

9.11.: 8. Int. Volkslauf und Wandertag des SV Rot-Weiß-Schlafhorst mit 600 Teilnehmern.

10.11.: Neuer Rüstwagen der Feuerwehr Übach (RW1) durch Pater Weßling eingesegnet.

10.11.: Jürgen Klosa, Leiter einer Reisegruppe der Falken aus Übach-Palenberg, schaffte es, mit einem ungültigen Pass in Moskau (Hauptstadt der UdSSR) einzureisen. Deutsche Botschaft in Moskau verlängerte den Pass und ermöglichte somit seine Heimreise.

11.11.: Sessionseröffnung der Aktiven der ÜKG mit gemütlichem Beisammensein in der Stadthalle.

11.11.: Im Bauausschuss: Bauhaushalt für 1981 besprochen, darunter drei Millionen für die Sanierung Übachs.

12.11.: Mühlenbau Derichs in  neue Räume im Industriegebiet (Boschstraße) eingezogen.

14.11.: Im Rat werden Gebührenerhöhungen beim Friedhofs- und Müllwesen beschlossen.

16.11.: 50. Jahrestag der Einsegnung der Kirche St. Theresia Palenberg.

17.11.: Großbrand auf dem Hoverhof. Natürlich kommt auch die Feuerwehr und löscht.

19.11.: Blutspendenaktion des Kreisverbandes des DRK in der Altentagesstätte. Ehrung für Ursula Zemke und Josef Heinen.

20.11.: Sondersitzung des Rates. Beschluss, die die 47 Kastanienbäume auf der Carlstraße zu fällen.

24.11.: 30-jähriges Jubiläum der DLRG-Ortsgruppe Übach-Palenberg, Kameradschaftsabend im "Übacher Hof".

29.11.: Das zweite Kinderparlament tagte im großen Sitzungssaal des Rathauses.

29.11.: 25-jähriges Jubiläum der Briefmarkensammler aus Übach unter Leitung des Vorsitzenden Peter Brand.

29.11.: Knauber Bowling-Center in der Borsigstraße eröffnet (3. Zweig neben Autowaschstr. und Bohrcenter).

29.11.: Die Deutsche Olympische Gesellschaft, Kreisgruppe Heinsberg, verlieh Fairplay-Plaketten, u.a. an die Damenhandballmannschaft des VfR Übach-Palenberg.

30.11.: Gitarrenkonzert der Freunde der Kammermusik in der "Hütte der Begegnung" mit Albert Aigner und Dieter Kreidler.

30.11.: Weihnachtsmarkt der AK Pro Übach und "Tag der offenen Tür" in Übach.

30.11.: Kulturprogramm der Stadt im PZ: Die Hamburger Kammerspiele führten "Der preisgekrönte Liebhaber" auf, mit den Darstellern Brigitte Mira, Horst Keitel und Herta Kravina.

Dezember 1980

1.12.: Peter Lerchmacher aus Übach-Palenberg verfasste die beste Dipl.Arbeit vom Forschungskuratorium Gesamttechnik.

2.12.: 62. Geschäftsstelle der Kreissparkasse Heinsberg in Marienberg eröffnet, Leiter Willi Plum.

3.12.: Auszeichnung für Wolfgang Jungnitsch mit der Ehrenplakette der Fachhochschule für seine hervorragende Arbeit (Wirtschaft, mit Schwerpunkt Datenverarbeitung) ausgezeichnet.

5.12.: Kulturprogramm der Stadt: "Martha, die letzte Wandertaube", Märchenspiel mit dem Rheinischen Landestheater.

Abb. 17: Auch ein Kinderchor sang während der offiziellen Einweihungsfeier des Schulzentrums in Übach-Palenberg. Stadt
Abb. 17: Auch ein Kinderchor sang während der offiziellen Einweihungsfeier des Schulzentrums in Übach-Palenberg.
Abb. 18: Kultusminister Jürgen Girgensohn trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Er weilte anlässlich der Einweihung des Schulzentrums in Übach-Palenberg. Stadt
Abb. 18: Kultusminister Jürgen Girgensohn trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Er weilte anlässlich der Einweihung des Schulzentrums in Übach-Palenberg.

6.12.: Schulzentrum durch NRW-Kultusminister Jürgen Girgensohn offiziell eingeweiht.

8.12.: Adventsfeier der Marianischen Frauengemeinschaft mit Gedenken an die Gründung am 8.12.54.

8.12.: Werner Schiewe, Technischer Beigeordneter der Stadt Übach-Palenberg, wurde 50 Jahre alt.

Dezember: Die Kastanien an der Carlstraße wurden in diesen Tagen gefällt.

12.12.: In der letzten Ratssitzung des Jahres wird über die Sanierung der Bergarbeitersiedlung Palenberg diskutiert.

12.12.: 90 Jahre wurde Josefine Bohnen, Mitinhaberin des Textilhauses Bohnen & Plum in Übach am Rathausplatz.

13. - 15.12.: Regionaltag 1980 der kath. Region Heinsberg fand dieses Mal in Übach statt. Zum Auftakt sprach Bischof Klaus Hemmerle.

14.12.: Traditionelle Adventsfeier der KAB Boscheln mit Theaterspiel.

15.12.: Altenstube in Boscheln in der kath. Pfarre St. Fidelis eingerichtet. Guter Zuspruch.

21.12.: Adventsfeier für die Senioren der Pfarre St. Fidelis Boscheln (80 Besucher).

31.12.: Sportfunktionär und Ratsmitglied Heinrich Führen (CDU) wurde 65 Jahre alt.

31.12.: Im Jahre 1980 fanden insgesamt 69 Rat- und Ausschusssitzungen statt.

31.12.: Im Jahre 1980 gab es 356 Altersjubilare in Übach-Palenberg zwischen 80 und 90 Jahre.

31.12.: Im Jahre 1980 besuchten 171.867 Besucher das Hallen-Freibad, davon 123.953 das Hallenbad.

31.12.: Im Jahre 1980 wurden 4.821 Verwarnungsgeldbescheide ausgestellt und 902 Bußgeldbescheide erlassen.

31.12.: Im Jahre 1980 wurde die Feuerwehr insgesamt 71 Mal alarmiert. 125 aktive Feuerwehrmänner waren in den einzelnen Wehren aktiv.

31.12.: Es lebten am Jahresende 1.378 Ausländer in Übach-Palenberg.

31.12.: Schülerstatistik: GGS Boscheln: 179 Schüler in 8 Klassen, KGS Übach: 192 Schüler in 8 Klassen, GGS Frelenberg: 186 Schüler in 8 Klassen, GGS Marienberg: 122 Schüler in 6 Klassen, GGS Palenberg: 355 Schüler in 17 Klassen, KGS Scherpenseel: 124 Schüler in 6 Klassen, Hauptschule Boscheln: 349 Schüler in 12 Klassen, Hauptschule Palenberg: 703 Schüler in 24 Klassen, Städt. Gymnasium: 832 Schüler in 26 Klassen, Städt. Realschule: 144 Schüler in 5 Klassen, Comeniusschule: 132 Schüler in 10 Klassen, Gesamt: 3.318 Schüler in 122 Klassen.

31.12.: In der Stadtbücherei wurden im Jahre 1980 38.396 Bücher ausgeliehen.

Folgende Personen, die im öffentlichen Leben standen, verstarben im Jahre 1980:

  • 21.1.: Walter Reiners (bis 1978 Chef der Firma Schlafhorst und Schwiegersohn von Konrad Adenauer),
  • 8.4.: Viktor Nailis (erster Rektor der Pfarre St. Fidelis Boscheln von 1930 bis 1934, 83 Jahre),
  • 12.5.: Wilhelm Homeier (von 1956 - 1973 Vollstreckungsbeamter, 68 Jahre),
  • 1.6.: Peter Delahaye (Sportidol aus Palenberg, 83 Jahre),
  • 3.6.: Josef Cremer (Ehrenmitglied des ÜGV 1848, in den 30er Jahren, 79 Jahre),
  • 9.6.: Wilhelm Hilbig (SPD-Ratsmitglied von 1952 bis 1961, 72 Jahre),
  • 29.6.: Fritz Hinsenkamp (SPD-Ratsmitglied von 1952 bis 1979, einige Jahre Stv. Bürgermeister, 77 Jahre),
  • 6.7.: Walter Walter, (Ratsmitglied der SPD aus Boscheln von 1948 bis 1960, 76 Jahre),
  • 1.9.: Dr.Quirin Amian (langjähriger Zahnarzt in Boscheln, Träger des Bundesverdienstkreuzes, 67 Jahre).
  • 31.10.: Matthias Delahaye (Hauptbrandmeister a.D., Ehrenbrandmeister des Kreisfeuerwehrverbandes, langjähriger Löschzugführer in Übach, 79 Jahre),
  • 24.11.: Dr. Karl Adrian (Arzt aus Scherpenseel, 60 Jahre).

Allgemeine Daten:

Einwohner am 31.12.1980: 23.408

Stadt- und Verwaltungsspitze:

  • Bürgermeister Manfred Sybertz
  • Stadtdirektor: Josef Etzig
  • 1. Stadtbeigeordneter: Max Gärtner
  • Techn. Beigeordneter: Werner Schiewe

Haushalt 1980:

  • Verwaltungshaushalt: 30.165.326 DM
  • Vermögenshaushalt: 9.211.202 DM
  • Gesamtvolumen: 39.376.528 DM
Kompletter Jahresrückblick 1980 [PDF-Dokument: 620 kB]